Willkommen bei Miller-Security

Mechanischer Schutz

Mechatronischer Schutz = Mechanischer- und elektronischer Schutz in Kombination

Einbrüche wirkungsvoll verhindern!

Aufgehebelte und aufgebrochene Balkon-, Terassen-, Wohnungs- oder Hauseingangstüren, zersplitterte Fensterscheiben, herausgerissene Schubladen, durchwühlte Schränke. Alle 2 Minuten wird irgendwo in Deutschland laut Statistik der Kriminalpolizei und der Versicherer eingebrochen.

Die Anzahl der Einbrüche steigt weiterhin an.

Foto: ABUS

Eine gute mechanische Grundsicherheit an Fenstern und Türen ist die Basis eines guten Einbruchschutzes.

Achten Sie darauf, dass Fenster und Fenstertüren nach DIN EN 1627 geprüft oder zertifiziert sind. Diese Elemente sind darauf getestet, dass es in der Gesamtkonstruktion mit Rahmen, Beschlag und Verglasung keinen Schwachpunkt gibt.

Regelempfehlung: RC-2-Fenster
Im normalen Privatbereich – ob Haus oder Wohnung – rät die Polizei zu   Einbruchschutz durch RC-2-Fenster. Diese Fenster sind mit Pilzkopfzapfen-  Beschlägen, 
einbruchhemmender Verglasung (P4A-Glas) und meist einem   abschließbaren Fenstergriff ausgestattet. Je nach Wert des Hausrates und eigenem Sicherheitsbedürfnis können auch Fenster der Widerstandsklasse RC 3 in Frage kommen. Diese Klasse besitzt mit der P5A-Verglasung im Vergleich zum RC-2-Fenster einen noch höheren Widerstandswert.

Wenn Sie bauen wollen oder den Austausch von Türen planen, dann sollten Sie alle Türen, durch die man ins Haus oder die Wohnung gelangen kann, in Form von RC-2-Türen einsetzen.

Diese Türen sind auf ihre Einbruchhemmung nach DIN EN 1627 geprüft und haben damit erfolgreich nachgewiesen, dass es in ihrer Gesamtkonstruktion mit Türblatt, Zarge, Schloss und Beschlag keinen Schwachpunkt gibt.

Empfehlung: RC-2-Türen
Im normalen Privatbereich – ob Haus oder Wohnung – rät die Polizei zu Einbruchschutz durch RC-2-Türen. Je nach Wert des Hausrates und eigenem Sicherheitsbe
dürfnis können auch Türen der Widerstandsklasse RC 3 in Frage kommen.